13 Juli – Gestrandet auf der Pirateninsel

Wir sind gestrandet! Alle Crewmitglieder haben am Morgen verschlafen und verloren dadurch die Kontrolle über das Schiff! Totalschaden ist die Bilanz. Glücklicherweise wurden wir vom netten Häuptling Farbe mit einem feinen Brunch willkommen geheissen.

Er führte uns gleich in die traditionellen Inselsportarten wie Kokosnussweitwerfen oder Krabbenfussball ein. Auch das Wellenreiten oder eine spezielle Art von Volleyball gehört zu diesen Spielen.

Nach einem kleinen Lunch verkündete uns der böse Zwillingsbruder vom Häuptling, dass wir zu laut, mürrisch und stinkig sind. Er wünscht sich, dass wir bis zum Abend ein Schiff bauen und verschwinden. Aus diesem Grund entspannten wir uns mit Massagen, Traumreisen und Peelings, während einige fleissige junge Piraten ein prächtiges Schiff  bauten.

Wir verabschiedeten uns vom Häuptling mit  traditionellem Inselgesang und zu Schluss mit einer Darbietung von unserem Ältesten-Piratenchor.