07 Juli – Das Fass ist leer, Trinkersatz muss her

Um 8.00 Uhr wurde die Lagermeute von lautem Siegesgebrüll aus dem piratischen Schlaf  gerissen. Unter Buhrufen wurde festgestellt, dass ein Schiffsjunge in der Nacht alle Rumfässer ausgeleert hatte. Darum krempelte die gesamte Schiffsbesatzung die Ärmel nach hinten und unter dem Motto „Das Fass ist leer, Trinkersatz muss her“ packten alle mit an, um der Not Abhilfe zu schaffen. In einem spannenden Geländespiel eroberten die Kreuzfahrer Eiswürfel (bei 30 Grad im Schatten!!) und andere Trinkutensilien. Damit brauten sie ganze Fässer voller leckerem Tee und konnten zur Zufriedenheit der Oberpiraten die Stimmung auf dem absoluten Hoch halten. Am Nachmittag war Basteln, Schminken und Kleckern angesagt. Vom Jüngsten bis zum Ältesten Piraten möbelten sich alle für das alljährliche Lagerfoto auf. Mit Hackenhand, Narben, Kopftücher, Schwerter und Piratenbändeli ausgerüstet entstand somit das sagenumwobene Foto unter tosendem Applaus. Die besten Piratenaccesoires wurden abends bei einer umkämpften Versteigerung unter die Leute gebracht. Zur Freude aller Seeleute spielte der dienstälteste Jungwachtleiter seine Rolle als Versteigerungsmakler in Bütlers Verhökerungsshop phänomenal und zum Brüllen. Nach einer abenteuerlichen Schatzsuche  übte die Schiffscrew zahlreiche amüsante Theater ein und sogar die Leitercrew machte sich vor der gesamten Schar zum Affen. Mit einem Dessert gestärkt schleppten sich die müden Kinder schliesslich in ihre Kojen und Hängematten und freuten sich nach einem unterhaltsamen Tag auf ihren gerechten Schlaf.